Betriebsprüfung

Bestimmte Begriffe spielen in mehreren Sozialgesetzbüchern eine Rolle. So ist z. B. regelmäßig von Bedeutung, ob ein abhängiges Beschäftigungsverhältnis oder aber eine freiberufliche bzw. selbstständige Tätigkeit vorliegt. Für die Höhe von Leistungsansprüchen ist entscheidend, was als Arbeitsentgelt bzw. als Arbeitseinkommen zugrunde gelegt werden kann.
Von erheblicher Bedeutung ist weiterhin, wer die Beiträge zur Sozialversicherung zu tragen hat und welche Meldepflichten den Arbeitgeber treffen.

Geregelt sind diese Fragen im Sozialgesetzbuch IV.

Probleme können bei folgenden Sachverhalten entstehen:

  • Der Sozialversicherungsträger kündigt eine Betriebsprüfung an: Was muss ich beachten?
  • Ich möchte als Mitarbeiter oder Inhaber eines Betriebes den sozialversicherungsrechtlichen Status überprüfen lassen: Was ist diesbezüglich zu veranlassen?
  • Bin ich freier Mitarbeiter oder liegt vielmehr ein sozialversicherungspflichtiges Beschäftigungsverhältnis vor? Welche Konsequenzen hat dies für mich?
  • Was kann ich gegen die Bescheide des Rentenversicherungsträgers, die dieser im Rahmen der Betriebsprüfung erlässt, unternehmen?

Es handelt sich hier oft um sehr komplexe Fragestellungen, die äußerst weitreichende wirtschaftliche Auswirkungen haben können. Insbesondere bei Zweifeln über den sozialversicherungsrechtlichen Status von Mitarbeitern ist nach meiner Erfahrung eine möglichst frühzeitige Klärung angezeigt, um erhebliche finanzielle Belastungen für den Betrieb zu vermeiden. Für ein Informationsgespräch komme ich auch gerne zu Ihnen in Ihren Betrieb.

Sprechen sie uns an